Home » Sicherheitstechnik » Alarmanlage

Alarmanlage

Immer häufiger versuchen Einbrecher in fremde Immobilien zu gelangen. Und die Zahl der erfolgreichen Versuche in Deutschland nimmt immer mehr zu. Daher sollten Eigenheimbesitzer eine Alarmanlage installieren lassen. Denn diese sichert das Haus und schlägt die Einbrecher im Idealfall in die Flucht.

Die unterschiedlichen Arten von Alarmanlagen

Im Handel sind funkgesteuerte Modelle und verkabelte Modelle erhältlich. Letztere sind etwas sicherer, da sie auf kein Signal angewiesen sind, das durchaus auch ausfallen kann. Dennoch ist die Installation einer solchen Anlage deutlich aufwendiger als die einer funkgesteuerten Anlage. Unter anderem müssen an den Fenstern und Türen spezielle Leitungen verlegt werden.

Bei Funk-Alarmanlagen ist das nicht notwendig, was auch der Grund dafür ist, warum sich die meisten Hausbesitzer für diese Variante entscheiden. In der Regel machen verkabelte Modelle nur bei Neubauten oder einer Renovierung eines Hauses Sinn. Teilweise wird auch eine Mischung aus beiden Varianten installiert. An einigen Stellen des Hauses kann nicht ohne Weiteres ein Kabel verlegt werden. Um dennoch auch diesen Bereich vor einem Einbruch zu schützen, wird er mit Funk gesichert.

Aus welchen Komponenten sollte eine Alarmanlage bestehen?

Professionelle Einbrecher lassen sich immer neue Methoden einfallen, um in ein fremdes Haus zu gelangen. Viele dieser Kriminellen haben keinen Respekt vor einer Innensirene, insbesondere dann, wenn sie wissen, dass gerade niemand zu Hause ist. Sie versuchen sie zu deaktivieren oder decken sie mit einer Decke oder einem Kissen schalldicht ab. Daher sollte unbedingt noch eine zusätzliche Außensirene installiert werden. Diese wird am besten so angebracht, dass die Einbrecher sie nicht ohne Weiteres erreichen können. Die Außensirene sorgt dafür, dass auch die Nachbarn oder Passanten aufmerksam werden. Zumeist ist diese sehr laut und schlägt viele der Einbrecher in die Flucht. Zu einer guten Alarmanlage sollten auch folgende Komponenten gehören:

  • Bewegungsmelder
  • Tür- und Fensterkontakte
  • Glasbruchmelder
  • Rauchmelder und Feuermelder
  • Videokamera bzw. Überwachungskamera

In den Einbrecher hineinversetzen

Bevor ein Sicherheitssystem installiert wird, sollte der Hausbesitzer versuchen, sich in den Einbrecher hineinzuversetzen. Hierbei muss er unter anderem überlegen, wo es an seinem Haus eventuelle Schwachstellen gibt. Denn sehr wahrscheinlich wird der Kriminelle versuchen, diese für seinen Einbruch auszunutzen und genau dort einen Eingang zu finden. Daher sollten diese Bereiche ideal gesichert werden. Dazu gehört auch eine sinnvolle Verteilung der Bewegungsmelder. Zudem muss die Zentrale gut versteckt werden, damit die Anlage nicht so leicht deaktiviert werden kann. Ein sehr bekannter Hersteller für Sicherheitstechnik ist Telenot.